M&A Beratung

Unternehmenskauf, -verkauf und Unternehmensnachfolge


Der Preis ist das was Du zahlst – der Wert ist das was Du bekommst. In Nachfolgediskussionen geht es klassischerweise stets darum, ob jemand zur Verfügung steht, ob er will und ob er kann. Die Unternehmensnachfolge stellt heute zunehmende Anforderungen an den Nachfolger, insbesondere mit neuen Führungsanforderungen.
Überschaubare Unternehmensgrößen und Marktentwicklungen haben es seinerzeit erlaubt, die eigenen Führungsfähigkeiten synchron zu erlernen. Nach dem Motto: „Man wächst mit der Aufgabe“, aber auch unter Berücksichtigung der viel größeren Fehlertoleranzen von Unternehmen und Markt ließ sich der kontinuierliche persönliche und unternehmerische Aufstieg leichter gestalten.

Das eigene Unternehmen in fremde Hände abzugeben ist für Firmengründer ein gewaltiger Schritt. Der Verkauf kann jedoch auch eine echte Wachstumschance darstellen. Denn Unternehmen werden gekauft um künftig mehr Umsätze und Gewinne zu erwirtschaften.

Typische Fragestellungen:

  • Warum verkaufen bzw. warum kaufen und nicht gründen?
  • Wie finde ich den richtigen Käufer bzw. das richtige Unternehmen?
  • Benötige ich einen Berater und wie wähle ich diesen aus?
  • Wie wird der Berater entlohnt?
  • Wie bereite ich mich vor und welcher Zeithorizont ist erforderlich?
  • Was ist der realistische Preis?
  • Wie soll der Transaktionsprozess professionell gestaltet werden?
  • Wie kann die Transaktion finanziert werden?


Unsere Antwort: Der wichtigste Faktor für erfolgreiche Transaktionen ist die „Chemie“ zwischen Verkäufer und Käufer. Kommen die Parteien menschlich miteinander klar, ist das die halbe Miete für eine saubere Übergabe und einen erfolgreichen Abschluss. Verkaufswillige Inhaber sollen offen für den Übergabeprozess und den Interessenten sein. Auf der Käuferseite werden Grundregeln guten Benehmens und eine gewisse Anerkennung für die Lebensleistung des Verkäufers erwartet.

Was ist zu tun? Die erste Hürde ist die Auswahl eines kompetenten Beraters der den gesamten Prozess plant und begleitet. Die Vergütung kann überwiegend erfolgsorientiert gestaltet werden. Der letzte Jahresabschluss sollte zügig erstellt und ggf. testiert werden. Wenn mehrere Firmen existieren, muss auf jeden Fall ein konsolidierter Abschluss erstellt werden. Für die künftigen drei Jahre sollten realistische Planungen sowie Plan-Bilanzen und Plan-GuV ausgearbeitet werden.


Der Berater führt eine Unternehmensbewertung auf der Grundlage eines Gutachtens durch. Abhängig vom Anlass der Bewertung eines Unternehmens ermittelt er einen objektivierten und fairen Wert, zur Orientierung als Preisobergrenze bei einem Firmenkauf (Fairness Opinion) oder einen darstellbaren Argumentationswert, als mögliche Preisuntergrenze bei einem Firmenverkauf.


Zusammen mit dem Berater werden zunächst mögliche anzusprechende Käufer identifiziert bzw. mit einem Blindprofil vom Berater angesprochen. Vermutete Synergien können beim Auswahlprozess eine große Rolle spielen. Verhandlungsbasis ist dann das vom Berater erstellte Verkaufsmemorandum auf dessen Basis die Käufer ihre Angebote formulieren.

Ziel der Gespräche ist der Abschluss eines „Letter of Intent“, in dem Käufer und Verkäufer nicht nur den Kaufpreis und dessen Zahlungskonditionen, sondern auch die wichtigsten Einzelheiten des späteren Vertrags einvernehmlich festlegen. Im nächsten Schritt erfolgt die Due Diligence/Kaufprüfung, die i.d.R. bis zu zehn Wochen dauert. Basierend auf dem „Letter of Intent“ und dem Ergebnis der Due Diligence wird dann der Kaufvertrag entwickelt.

Wenn der Verkaufsprozess optimal geführt wurde, kann der Verkäufer sicher sein, dass er sowohl den bestmöglichen Kaufpreis erzielt hat, als auch für sein Unternehmen einen Käufer gefunden hat, des es optimal weiter entwickeln wird.

Die Herausforderungen:

  • Professionelle Darstellung der Unternehmensstrategie und Erfolgsfaktoren
  • Darstellung effizienter Prozesse und Strukturen
  • Darstellung der Eigentümerabhängigkeiten und Fremdgeschäftsführung
  • Darstellung weiterer Entwicklungs- und Wertsteigerungspotentiale

Ihr Mehrwert: Wir beraten unseren Auftraggeber während des gesamten Transaktionsprozesses gemeinsam mit Rechts- und Steuerberatern. Zusätzlich erstellen wir die notwendigen Informationsmemoranden, richten bei Unternehmensverkäufen die Datenräume ein bzw. analysieren die umfangreichen Dokumente bei Unternehmenskäufen. Wir identifizieren die gemeinsam ausgewählten Zielunternehmen, potentielle Käufer oder Investoren und sorgen für einen effizienten Transaktionsprozess.